Pressemitteilung 17.07.2019

Wann: 24.08.2019
Wo: Schlesischer Busch
Start: 13 Uhr
Ende: 22 Uhr
Anzahl Trucks: 23
Teilnehmende Vereine: 25

Der Zug der Liebe wird sich 2019 für mehr soziales Engagement und Nächstenliebe stark machen. Wie auch in den Vorjahren, werden wir sozialen Projekten eine Plattform bieten und unabhängig von kommerziellen Sponsoren bleiben.

Inhalt:

  1. Route der Demonstration 2019
  2. Mauerfall Motto 2019
  3. Teilnehmende Vereine 2019
  4. Zug der Liebe Eigendarstellung
  5. #socialparty Konzept
  6. Media Downloads
  7. Info Teilnehmerzahlen
  8. Social Links
  9. Presseakkreditierung

ROUTE 2019

Die Auftaktkundgebung findet auf der Freifläche vor dem Festsaal Kreuzberg statt. Danach wird die Demonstration die Schlesische Straße folgend die Köpenicker Straße entlang ziehen. An der Ecke Michaelkirchstraße biegt der Zug nach rechts ab, überquert die Michaelbrücke und folgt der Lichtenberger Straße bis zum Strausberger Platz. Am Platz schwenkt die Demonstration rechts auf die Frankfurter Allee ein. Der Demozug folgt der Frankfurter Allee bis zur Höhe S-Bahnhof Frankfurter Allee und schwenkt dort rechts in die Gürtelstraße, folgend Neue Bahnhofsstraße. Auf der neuen Bahnhofsstraße wird dann zur Umgehung des Bahnhofs Ostkreuz links in die Marktstraße eingebogen. Die Demonstration bewegt sich unter der Unterführung in der Karlshorster Straße hindurch und biegt rechts ab in die Hauptstraße ab. Dieser folgt sie bis zum Übergang in den Markgrafendamm. Auf Höhe der Corinthstraße wird die Abschlusskundgebung stattfinden.

MOTTO 2019

Der Zug der Liebe geht 2019 mit dem Motto auf die Straße „30 Jahre Mauerfall – Gegen neue Meinungsmauern“. Gerade jüngere Menschen wissen nicht mehr, was 1989 passierte und wie wichtig dieses Jahr für ein ganze Land war. Die Offenheit unserer Gesellschaft ist bedroht durch Demagogen, die Ost und West wieder spalten und deshalb ist gesellschaftliches Engagement nötiger denn je. Wir haben eine Art Zeitreise erstellt, die wir aktuell über unsere sozialen Kanäle streuen und die ein hochaktuelles Thema behandelt: 1989 gab es bereits eine große innerdeutsche Flüchtlingsbewegung. Die ganze Geschichte finden Sie HIER.

VEREINE 2019

Dieses Jahr sind wir mit den teilnehmenden Vereinen und ihrem vielfältigen gesellschaftspolitischen Engagement wieder breit aufgestellt. Wir geben Akteuren aus unterschiedlichsten Spektren die Aufmerksamkeit, die ihr Einsatz verdient. Die Aktionsfelder reichen vom Problem fortschreitender Gentrifizierung, der damit einhergehenden weiteren Einschränkung von Flächen für Kultur, bis hin zu Jugendarbeit, Inklusion und Tierschutz. Wir freuen uns sehr, dieses Jahr wieder neue soziale Organisationen und NGOs als Schirmherren dabei zu haben.

Damit haben wir im fünften Jahr unseres Bestehens fast 50 verschiedene Organisationen unterstützt.

Mit dabei sind:

AWO Kreisverband Berlin-Mitte e.V., WannWennNichtJetzt, Bunte Vielfalt e.V., CABUWAZI von Grenzkultur gGmbH, Mellowpark e.V. & all eins e.V., Natur & Kultur Freunde e.V., Neue urbane Welten e. V., Schenk doch mal ein Lächeln e.V., UNICEF Hochschulgruppe Berlin, Straßenfeger e.V., diveRcity von “Roter Baum Berlin” UG, Erste Sahne e.V., Lichtalben e.V., Freunde des Mauerparks e.V., H.A.N.F. e.V. (Hanfmuseum), Inklusion muss laut sein gUG, Lebenshilfe gGmbH, Moabit Hilft e.V., Offbeat e.V., Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corporation e.V. (Tierheim Berlin), AIAS Berlin e.V., KJFE Club „Atelier 89“ vom Jugendamt Pankow, Clubcommission Berlin – Verband der Berliner Club-, Party- und Kulturereignisveranstalter e.V., Berliner Tiertafel e.V.

Alle Statements finden Sie auch auf unserer Homepage. Sollten Sie Interesse an Interviews mit den teilnehmenden Vereinen haben, stellen wir gern den Kontakt her.

ZUG DER LIEBE

Der Verein wurde 2015 in Berlin gegründet, um einen Gegenpol zu den damals aufkommenden Pegida-Märschen zu bilden. Seitdem macht er auf gesellschaftliche Problemlagen aufmerksam und stiftet Menschen dazu an, sich für soziale Projekte zu engagieren. Auf der jährlich stattfindenden Großdemonstration bietet der Zug der Liebe zudem gemeinnützigen Vereinen eine Plattform, um auf ihre Arbeit und Ziele aufmerksam zu machen. Neben der Berliner Tafel, dem Tierschutzverein Berlin, der Berliner Obdachlosenhilfe und Gangway Straßensozialarbeit nahmen auch Projekte zur Förderung des Umweltschutz, der Kinder- und Jugendarbeit, der Demokratieförderung und aus anderen Engagementfeldern an den Umzügen teil, wie SeaWatch und Reporter ohne Grenzen. Während 2015, im ersten Jahr der Demonstration, 28.000 Menschen teilnahmen, konnten sich die Vereine 2018 bereits 70.000 Teilnehmern präsentieren.

#SOCIALPARTY

Dieses Jahr hat der Zug der Liebe erfolgreich #socialparties in verschiedenen Locations veranstaltet, zu denen Interessierte sich weiter informieren konnten und Spenden für den Verein gesammelt wurden. Neben Crack Bellmer, Beate Uwe, Festsaal Kreuzberg wird es am 31.7. noch ein Social Meetup mit Vereinen auf dem Klunkerkranich geben.

MEDIA DOWNLOADS

Bilder zur freien Nutzung (Fotograf: Jens Schwan)
Für Originale bitte eine Mail schicken.

INFO TEILNEHMERZAHLEN (16.07.2019)

Zusagen Facebook: 6.368 Zusagen · 41.604 sind interessiert

Bitte beachten Sie, dass unsere Wagenkollektive zusätzlich eigene Veranstaltungen auf Facebook haben.

SOCIAL LINKS

Homepage
Twitter
Facebook
Instagram
Youtube

PRESSEAKKREDITIERUNG

Wenn Sie direkt von der Demonstration berichten möchten, stellen wir Ihnen gern Fotopässe zur Verfügung, die Ihnen ermöglichen, sich auch im abgesperrten Bereich aufzuhalten.

Presseakkreditierungen bitte an: presse@zugderliebe.org

Ich stehe jederzeit gern für Fragen zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Jens Schwan

Presse-Kontakt:
presse@zugderliebe.org | 0163-43 68 524