Unsere Vereine: Gangway e.V. Straßensozialarbeit Berlin

Straßensozialarbeit in Berlin heißt: Hingehen zu den Menschen vor Ort, gut zuhören, schnell und unkompliziert helfen und unterstützen, wo es gebraucht wird. Facebook

Wir stehen für die Stärkung der Fähigkeiten eines jeden einzelnen und achten das Selbstbestimmungsrecht der Menschen, die wir mit unserer Arbeit erreichen. Schließlich wissen Menschen meist selbst am besten, was ihnen wirklich weiterhelfen kann.

Wichtig ist uns auch die Erhaltung von öffentlichen Räumen. Dafür setzen wir uns ein, damit jeder Mensch ein Recht hat, sich dort aufzuhalten und sich zu entfalten.

Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Ausgrenzung erklären wir eine klare Absage. Die Vielfalt von Kulturen, Sprachen und unterschiedlichen Lebensentwürfen begreifen wir als Bereicherung und Ressource für unsere Gesellschaft.

Wir wollen erreichen, dass Menschen, die oft an den gesellschaftlichen Rand gedrängt werden, akzeptierte Freiräume in unserer Stadt und unserer Gesellschaft erhalten und mit ihren Stärken wahrgenommen werden.

Berliner Jugendliche in fast allen Stadtteilen unterstützen wir dabei, einen selbstbestimmten Weg ins Erwachsenenleben zu finden. Wir erschließen ihnen Zugänge zu Arbeit, Wohnen und Leben. Wir sind ihnen bei der Sicherung ihrer Existenz behilflich, verhelfen ihnen zur Wahrnehmung ihrer Rechte.

Gangway e.V. geht mit dem Zug der Liebe auf die Straße, weil wir für Chancengleichheit und einen solidarischen Umgang miteinander werben. Freiheit (nicht nur im öffentlichen Raum) zu leben, braucht Respekt und Wertschätzung für die jeweils anderen. Es geht nur miteinander wirklich gut…

In diesem Sinne meinen wir:
„Jeder Mensch ist dazu bestimmt ein Erfolg zu sein, und die Welt ist dazu bestimmt, diesen Erfolg zu ermöglichen.“ (UNESCO-Bericht, Paris 1972)

Hinterlasse einen Kommentar