Pressemitteilung1 | 2018

zugadmin/ April 22, 2018/ Uncategorized

Liebe Presse,

unser Crowdfunding ist gestartet, der Zug der Liebe soll 2018 das letzte Mal rollen. Wir positionieren uns seit drei Jahren erfolgreich ohne Werbebanner, Promotionteams, Getränkeverkauf und wollen dieses saubere Konzept auch 2018 erhalten. Der Fokus auf die teilnehmenden Vereine und Organisation ist für unser Team unabdingbar. „NÄCHSTENLIEBE presented by Volkswagen“ macht irgendwie keinen Sinn.

2017 praselten drei schwere Regenfälle auf unsere Demonstration. Wir rechneten mit maximal 10.000 Menschen, es kamen 25.000. Danke dafür an alle!

WIR wollen nicht behaupten, wir hätten (berlinuntypisch) mit reibungslos funktionierender Kundgebung und Ankunft nach Plan, ein neues Level in puncto Organisation gesetzt.

WIR haben aber definitiv einen Weltrekord für die meisten Regenschirme und Transparente auf einer Demo aufgestellt.

WIR blicken zurück auf über 30 Vereine und ebenso viele Wagenkollektive. Auf Sea Watch und Reporter ohne Grenzen. Auf Truck Teams aus Niederlanden und Frankreich. Auf die größte unabhängige Jugendbewegung (wenn auch nur für einen Tag) der letzten Jahre.

Eine sichere Finanzierung ist aber nach der, sprichwörtlich ins Wasser gefallenen, Afterparty 2017, die das Herzstück zur Rückholung der Ausgaben bildet, für 2018 leider nicht gewährleistet.  Ohne ein erfolgreiches Crowdfunding wird der Zug der Liebe nicht mehr stattfinden. Wenn wir weiter unsere privaten Gelder für Jahresurlaube zum Realisieren der Demo verbraten, sind wir bald alle selbst Kunden bei sozialen Vereinen. Es gibt einen Alternativplan, der eine Demo in sehr kleinem Rahmen als Danke für unsere Spender und Unterstützer vorsieht, aber dazu wird es offiziell keine weiteren Infos geben.

WIR benötigen deshalb die Unterstützung derer, die mit uns feiern, demonstrieren, sich engagieren, tanzen und auf die Straße gehen, damit wir auch 2018 ein sehr großes lautes Zeichen setzen können, FÜR mehr Nächstenliebe und soziales Engagement in dieser Stadt. In diesem Jahr haben wir uns viele neue Geschenke für das Crowdfunding einfallen lassen, auch kann man unseren Bedarf gut erkennen. Einige Geschenke sind noch in der Vorbereitung und werden die nächsten Tage ergänzt.

Ab einer Summe von 8.995 €* können wir die Kosten für Flyer, Aufkleber, Schilder, Klamotten für das Crowdfunding, Versicherung, Gema, Toiletten, Funken, eine Bühne und Kamera zur Miete decken. Mit 40.350 €* wäre im vierten Jahr alles bezahlt, niemand bleibt zum Schluss auf Kosten sitzen. LKWs, Anlagen, Generatoren, Deko, mehr Flyer, Plakate, noch eine Bühne, Werbebudget und mehr Versicherungsschutz wären möglich.— Natürlich kann uns auch auf herkömmlichen Wege gespendet werden. Wir sind ein anerkannt gemeinnütziger Verein und können auch Spendenbescheinigungen ausstellen.

Wir legen alle Einnahmen und Ausgaben offen, um allen Unterstützern gegenüber eine größtmögliche Transparenz zu gewährleisten. Damit hat jeder Einblick, was mit welchem Euro geschieht und welches Ergebnis mit unserer Aktion möglich sein kann.  Bei Erreichen der ersten Fundingschwelle von 8.995 €* werden wir die Demonstration durchführen, finanziert ist dann das Grundgerüst.

Kalkulation nur Demo

Weiterhin benötigen wir für die einzelnen Wagen Unterstützung. Von Mietkosten für eine Musikanlage bis zur letzten Schraube für die Dekoration sind viele weitere Puzzleteile nötig. Diese Kosten müssen ebenfalls finanziert werden.

Beste Grüße

Jens Schwan