Hangartechno Wagen DJs

 

IXEL [ Kaputt-Musik / Wall Music ]
André Dümont [ HangarTechno ]
Chris Till [ HangarTechno ]
Felix Hartmann b2b Leander [ HangarTechno ]
Hermann Hellwig [ HangarTechno ]
Kaspar Krug [ HangarTechno ]
Juri M b2b Noben Tdorff [ HangarTechno ]

André Dümont

Als eines der längsten Mitglieder bei HangarTechno könnte man André Dümont fast als alten Hasen bezeichnen. Bereits seit 2010 widmet er sich der Kunst des Auflegens und spielte schon im Hangar 49, der Geburtsstätte von HangarTechno, dem Void, Brunnen 70 oder auf dem Zug der Liebe 2015. Anfangs legte er noch zusammen mit Freunden auf, entschied sich 2012 aber den Solopfad zu erklimmen, welcher gespickt ist mit Techno, Minimal und Tech House. Dass er ein wahrlich kluger Kopf ist, stellte er nicht nur in seinem Studium unter Beweis, sondern auch immer wieder dann, wenn es um Sachen Lichttechnik geht. Durch seine Stadt Berlin zieht er am liebsten mit dem Rave Hänger und erweckt bei Technofans die spontane Lust zu tanzen.

Chris Till

Dass tiefe Wasser nicht immer still sein müssen, beweist euch CHRIS TILL wenn er euch hinterm DJ-Pult mit seinen technoiden Klängen zeigt, was in ihm steckt. Er ist das neueste Mitglied bei HangarTechno. Während manch Anderer mit 15 aufmerksam die Bravo studierte, galt schon da sein Interesse der Musik. 2013 präsentierte er dann sein Talent auch das erste Mal vor Publikum. er begann sich durch seine Auftritte im Club “R19” einen Namen zu machen und sich in der Szene erfolgreich zu etablieren. Als persönliche Highlights seiner bisherigen DJ-Karriere sieht er seine Auftritte bei “The Tuesday Opening” mit Mike Wall und auf dem Feel Festival 2015, sein Warm-Up-Set für Yetti Meißner und seinen Einstand bei HangarTechno 2016.

Felix Hartmann

Was schon im Kinderzimmer mit Tapedeck und UHER Stereomix begann, setzte sich mit 15 Jahren (und den ersten Clubbesuchen) mit DarkTechno und Industrial fort – und als frisch 18-Jähriger organisierte Felix Hartmann bereits erfolgreich eigene Veranstaltungen. 2012 gründete er mit Freunden das Label HangarTechno und ist seitdem in den Berliner Technoclubs unterwegs, die Vorliebe für harte, basslinelastige Beats bemerkt man dennoch bis heute in seinen Sets.

Leander

Nach jahrelangen Erfahrungen im Organisieren von Veranstaltungen und Produzieren verschiedenster Musikrichtungen, wie HipHop, Soul, Techno/Electro und Goa, stellt sich Leander nun selbst an die Decks. Sounds, die ihn inspirieren sind zumeist dunkel und melodiös wie auch treibend und kraftvoll. Schon letztes Jahr auf dem Zug der Liebe präsentierte er mit seinem Bruder und einem guten Freund zusammen die von ihnen produzierte Musik.

Hermann Hellwig

In jedem Menschen lebt die Liebe zur Musik… Hermann Hellwig hat den inneren Drang, Musik zu erschaffen. Er wandelt stilistisch zwischen Techno, Tech- und Deep-House ohne in Monotonie zu verfallen. Sein Verständnis und Gespür für Klänge hat er nicht nur durch Talent, sondern auch durch vielschichtige Erfahrung erworben. Er probierte sich an vielen Musikstilen und Band-Formationen aus, bevor er sich der elektronischen Musik zuwandte. Die Arrangements seiner Sets spiegeln die Liebe zum Detail und verschiedensten Soundelementen wieder. Derzeit verarbeitet er seine Berlin-Erfahrungen in einer neuen Produktion, die bald ihren Weg in die Öffentlichkeit finden wird. Und auch diese wird wieder zeigen: Bei Hermann Hellwig sind Sound und Elemente im Fluss.

Ixel01

Seit mittlerweile 20 Jahren ist der Berliner Künstler Ixel als DJ, Produzent, Veranstalter und Grafiker in der Techno Szene aktiv. Neben unzähligen nationalen sowie internationalen Auftritten (Tresor-Berlin, Reaktor-Amsterdam, On And On-Amsterdam usw.) ist er vor allem für seine zahlreichen (Vinyl-)Produktionen und Remixes auf Wall Music, Kaputt oder Flash Rec. (um nur einige zu nennen) bekannt. Stil technisch bewegt sich Ixel, sowohl in seinen Produktionen, als auch in seinen DJ Sets, zwischen modern und classic Techno, gespickt mit deepen Elementen und rollenden Basslines. Diese Linie spiegelt sich ebenfalls, in seinem kürzlich auf Wall Music erschienen Debüt Album „Hidden Shapes“ (2×12″), wider. Mit welchem er sich derzeit auf Tour befindet. Als Veranstalter ist Ixel nicht weniger umtriebig, mit seinem Kollektiv „Resource“ organisiert er regelmäßig Party’s in der Roten Flora in Hamburg aber auch in Berlin und Frankfurt/Main.

Juri M

Seit nunmehr fünf Jahren ist Juri M in Berlin und Leipzig als DJ aktiv. Anfangs spielte er nur auf privaten Homepartys. Zur HangarTechno Crew gehört er seit drei Jahren, welche ihm die Möglichkeit gab seinen treibend, progressiven Sound in Berliner Clubs und auf Open Airs zu präsentieren. Seine Auftritte in der Magdalena und auf dem Zug der Liebe sieht er als seine persönlichen Höhepunkte. Vor einiger Zeit zog er nach Leipzig und wurde Teil der AtopieCrew, mit welcher er die Leipziger Technofans mit guter Musik begeistert.

Kaspar Krug

Bass hat einen neuen Namen: Kaspar Krug! Seine Musik kommt jedoch keinem stumpfen Basskonzert gleich sondern ist immer für eine Überraschung gut. Seine ersten musikalischen Schritte machte er im klassischen Bereich, lernte Cello und gab Konzerte in Orchestern. Mit seinem Umzug nach Berlin entdeckte er seine Leidenschaft für die elektronische Musik und er legte sich seinen ersten Controller zu. Seine Karriere begann er mit seinem Kumpel Arne Spremberg und sie gründeten das Duo “Spremberg & Krug”. Als Arne nach Wien zog löste sich das Duo auf und Kaspar gehört von nun an zum Veranstaltungslabel “Interferenz Berlin”, welches den R19-Gängern sicher ein Begriff ist. Kasper wurde zu einem der Resident-DJ´s und zu einem sehr gefragten DJ der Stadt. Als er für das Kollektiv Freedoom auflegte, stimmten auch hier die Vibrations zwischen Ihnen und er wurde schnell bei Ihnen integriert. Auch mit seinem Erfolg bleibt er vor allem authentisch und der herzensgute Junge von nebenan!