Ziele 2016

Zentrales Anliegen der Demonstration unter dem Titel „Zug der Liebe“ ist der Protest für

 

Mehr Mitgefühl, mehr Nächstenliebe und soziales Engagement.

 

Der Zug der Liebe ist eine politische Demonstration – und keine neue Loveparade. Sie will Themen in den Mittelpunkt stellen – und keine Marken. Sie will keine Djs featuren oder Geld für die Übertragungsrechte von Medienanstalten. Wir wollen auf Dinge, Einrichtungen und Aktivitäten hinweisen, die uns lieb geworden sind. Die vielleicht gefährdet sind oder einfach mal mehr Aufmerksamkeit brauchen. Deswegen beteiligen sich auch nur Initiativen und Gruppen an der Demo, die mehr als nur ihre Veranstaltungen promoten, die sich einmischen in die gesellschaftliche Diskussion, die viel mehr in ihre Anliegen investieren, als unter kommerziellen Aspekten zu rechtfertigen ist. Das heißt auch: keine Werbebanner, keine Promotion-Teams, kein Getränkeverkauf, keine Sponsoren, kein Merchandising, keine Hymne. Wir bieten weder Religionen noch Parteien eine Plattform auf unserer Demonstration.

Zug_der_Liebe_25_07_2015_(c)_Robert_Herhold_13

Am 30.Juli 2016 wird der zweite Zug der Liebe stattfinden. Wir gehen ein weiteres Mal auf die Straße für mehr Toleranz und Miteinander in unserer Gesellschaft, die sich mehr noch als letztes Jahr, in einem tiefen Konflikt befindet. Auf der einen Seite aufgeklärter Humanismus und Europa, auf der anderen Seite reaktionärer Nationalismus und Abkapselung. Es ist fast wie eine Zeitreise in vergangene Zeiten, und wir wollen ein Zeichen setzen gegen den Kurs der rechtspopulistischen AfD in Deutschland. Während wir alle über Trump lachten, hat die AfD zusammen mit Pegida hier massiv das politische Klima vergiftet. Die rechte Gewalt nimmt drastisch zu. Die Straftaten gegen Asylunterkünfte und ihre Bewohner haben sich gar vervierfacht, die Zahl der gewaltsamen Angriffe auf Flüchtlingsheime allein versechsfacht.

Wir setzen uns ein:

FÜR eine menschliche Lösung der europaweiten Flüchtlingsproblematik

 

FÜR ein tolerantes Zusammenleben ohne Rassismus und Rechtsextremismus

 

FÜR eine offene Gesellschaft ohne Armut und Diskriminierung

 

Zug der Liebe auf Facebook
https://www.facebook.com/zugderliebe

Zug der Liebe Facebook Veranstaltung
https://www.facebook.com/events/1154420517935356/

 

ZDL_tilman_brembs-30

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar