Für eine uneingeschränkte Netzneutralität

zugadmin/ Juni 23, 2018

Mitte Juni hat sich die US Regierung von der Netzneutralität verabschiedet. In Europa gab es eine Überarbeitung des Urheberrechtes, das gerade im Rechtsausschuss des Europaparlaments beschlossen wurde. Angesichts der aktuellen Probleme mit dem aufkommenden Rechtspopulismus, toten Flüchtlingen, und einem Auseinanderbrechen der EU mag das nicht besonders wichtig sein. Außerdem sichert in der EU eine EU-Verordnung die Regeln, die auch dank der

Weiterlesen

Für ein tolerantes Zusammenleben ohne Pegida

zugadmin/ Juli 28, 2017

GEGEN Pegida ist definitiv ein Thema für uns. Wir haben öfter drüber gesprochen, und dachten: Na mal schauen wie lange der Spass noch anhält… denn letztlich demontieren sich solche Gruppierungen doch oft recht schnell selbst. Aber Pegida hat trotz Hitlerbärtchen Affäre von Lutz Bachmann, trotz RTL Reporter, trotz Hooligans, trotz Frau Oertel, trotz Pro NRW immer noch nicht genug. Seit

Weiterlesen

FÜR den Erhalt von Grünflächen in Berlin

zugadmin/ Juli 27, 2017

Wir setzen uns ein für den Erhalt bestehender Grünflächen gegen eine profitorientierte Bebauung, die weder zur Lösung der Wohnungsproblematik, noch zum Erhalt gewachsener Kiezstrukturen beiträgt. Mehrere Bürgerinitiativen, die im Netzwerk für soziale Stadtentwicklung zusammenarbeiten, machen sich stark gegen die Bebauung von Grünflächen und Kleingärten. Berlin ist eine der wenigen Städte mit so vielen Grünflächen und Parks, die massiv für das

Weiterlesen

FÜR mehr Jugendförderung und Schutz

zugadmin/ Juli 27, 2017

Wir möchten auf Themen wie Kinderarmut, Bildung und Chancengleichheit aufmerksam machen. Das tun wir auf mehreren Ebenen. Bis zu 2.500 Kinder und Jugendliche geraten in Deutschland jährlich auf die Straße. Wahrscheinlich ist aber, dass die Dunkelziffer wesentlich höher ist. In Deutschland leben 2,5 Millionen Kinder in Armut, in Berlin ist jedes dritte Kind betroffen. Im Berliner Bezirk Marzahn Hellersdorf sind

Weiterlesen

FÜR eine kulturorientierte Senatspolitik

zugadmin/ Juli 27, 2017

Wir setzen uns FÜR den Erhalt der vielfältigen Landschaft aus Clubs, Musik- und Tanzveranstaltungen ein, die mit Leidenschaft und aus einem kulturellem Impuls heraus organisiert werden. Woanders marschieren die Pegidas & Co. – während wichtige Zeichen für Toleranz und Miteinander in Berlin – wie etwa der Karneval der Kulturen oder die Fête de la Musique, um ihre Existenz kämpfen müssen

Weiterlesen

FÜR eine menschliche Lösung der europaweiten Flüchtlingsproblematik

zugadmin/ April 20, 2015

Als wir das Thema Flüchtlingspolitik aufnahmen, war schon viel passiert. Zuviel. Ganz definitiv zu viel, wobei man bei diesem Thema gar nicht sagen kann, wann etwas zu viel ist, da ein einzelnes Schicksal bereits ein Ausmaß menschlichen Leids erreichen kann, dass wirklich niemand erfahren sollte. Im April ertranken erst 400 Menschen und nachdem wir beschämt sehen mussten, wie eine News

Weiterlesen

FÜR Leben statt Hauptstadtwahn ohne Armut und Gentrifizierung

zugadmin/ April 2, 2015

Artikel 14 des Grundgesetzes sagt: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“ Artikel 14 des Gentrifizierungsgesetzes sagt: „Eigentum verpflichtet zu höchstmöglichem Profit. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle des Investors dienen.“ Was ist das überhaupt, dieses Gentridingens? „Gentrifizierung, die: Aufwertung eines Stadtteils durch dessen Sanierung oder Umbau mit der Folge, dass die dort ansässige Bevölkerung durch

Weiterlesen

FÜR eine nachhaltige Stadtentwicklung

zugadmin/ März 20, 2015

Wir sind gegen eine weitere Verdrängungsprozesse von sozial schwachen Bevölkerungsgruppen durch eine Politik der Wohneigentumsförderung und solidarisieren uns mit den von Verdrängung und Entmietung betroffenen bzw. bedrohten Haus- und Wohnprojekten. Wir wollen mehr Sicherheiten für die, in Selbstorganisation erschaffenen, und nahezu ausschließlich durch Eigenkapital finanzierten Freiräume, gesellschaftliche Experimentierfelder und alternative Kulturflächen. Also mehr Engagement der Stadtverwaltung für lokale Strukturen, und

Weiterlesen